Korsika Strände, Berge & Traditionen im Mittelmeer – Fotos

Korsika Strände sind nicht das einzige was die Insel zu bieten hat, sondern die Mittelmeer-Perle glänzt mit einer ganzen Reihe an lohnenswerten Attributen.

Denn neben den etwa 1000 Kilometern Strand samt türkisfarbenem Meer, begeistert das beliebte Urlaubsziel auch mit atemberaubenden Gebirgszügen.

Dort lohnt sich das intensive Wandern, bei welchem sich fantastische Ausblicke präsentieren, die es mit der Kamera festzuhalten gilt. Und das haben sich auch die Fotografen gedacht, die unsere Bildagentur mit qualitativen Stockfotos bereichern.

 

 korsika_fotos_strand_berge_stockfoto_bildagentur_mittelmeer_bastia

 

Einzelne Berge erreichen Höhen von über 2000 Metern, weswegen im Winterhalbjahr sogar Skifahren eine Option ist. Daneben ist die urige Landschaft für Mountainbiken und Klettern (Bouldern) prädestiniert.

Bei unserer Reise nach Korsika vor ein paar Jahren, war es eine wahre Freude die vielen verwinkelten Straßen zu erforschen und dabei fast jedes Mal an deren Ende ein beinahe von der Außenwelt getrenntes Bergdorf zu entdecken.

In manchen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und Entschleunigung ist Trumpf. Denn der Natur in Einklang leben, bringt als zeitloser Lebensentwurf oft viel mehr Freude als diese Hektik, von der wir uns immer anstecken lassen.

 

 korsika_fotos_strand_berge_stockfoto_bildagentur_mittelmeer_bastia

 

Die Korsen selbst sind ein sehr stolzes Volk und man sollte sie keinesfalls als Franzosen bezeichnen, auch wenn die Insel vom Staate Frankreich einverleibt wurde.

Sie erinnern uns etwas an Basken, was den Wille zur Eigenständigkeit betrifft und mit einer ähnlichen Energie wird auch dafür gekämpft. Es ist schließlich ihre Insel.

Doch Touristen sind natürlich gern gesehen, zumal das inzwischen einen wichtigen Wirtschaftszweig darstellt. Bettenburgen und allgemeiner Massentourismus findet sich trotzdem so gut wie kaum, was Korsika das ursprüngliche Flair erhält.

 

 korsika_fotos_strand_berge_stockfoto_bildagentur_mittelmeer_bastia

 

Selbstverständlich ist es als Genießer auch viel angenehmer, wenn die Strände oder Wanderrouten nicht mit Gleichgesinnten übersät sind. Auf Korsika finden sich immer pittoreske Buchten, wo man ganz alleine baden gehen kann.

Wer dann doch die Lust auf Kontakt und Trubel verspürt, der kann in Bastia die interessante Altstadt begutachten, die eine hübsche Patina aufweist und sich ebenfalls für Fotos anbietet.

Lohnenswert sind auch Calvi und der Kontast aus dem typischen alten Korsika in Corte und dem modernen Leben in der Hauptstadt Ajaccio, wo italienische Einflüsse stark zur Geltung kommen. Die spiegeln sich auch in der Sprache wider, denn korsisch ist ein ganzes Stück entfernt von französisch.

 

 korsika_fotos_strand_berge_stockfoto_bildagentur_mittelmeer_bastia

 

Kulinarisch laden der butterweiche Schinken Prisutu, die luftgetrocknete Lonzu-Wurst und der Calenzana, ein milchiger Ziegenkäse, zum Probieren ein. Auch ein Glas Patrimonio, also der edelste Wein der Insel, sollten dazu gehören.

Korsika wird zur Hälfte vom immergrünen Buchwald bedeckt, der den Namen Macchia trägt und ist ein Paradies für Motorradfahrer.
Die Natur ist fast unbeeinflusst und an vielen Stellen duftet es nach Majoran, Rosmarin, Basilikum und Myrte.

Über den höchsten Pass der Insel (1664 Meter) gelangt man nach Casamaccioli, wo an jedem 8. September das berühmteste Marienfest gefeiert wird, was man sich auf jeden Fall anschauen sollte.

 

 korsika_fotos_strand_berge_stockfoto_bildagentur_mittelmeer_bastia

 

Ein kleiner Geheimtipp ist die Fahrt mit der Eisenbahn, denn damit lässt sich Korsika recht gut erkunden und jeder Kilometer ist eine Augenweide.

Wir haben euch die Fotos im Beitrag hier verlinkt. Sie führen zum jeweiligen Exemplar in unserer Bildagentur, wo ihr sie kaufen könnt. Und über den Button gelangt ihr zur gesamten Auswahl von Korsika Fotos.

 

Hier geht es zu allen Korsika Bildern